ERLABRUNN

Für den Notfall am Badesee

Für lebensbedrohliche Zustände von Badegästen außerhalb der ehrenamtlichen Anwesenheit der Wasserwacht ist das Gelände bei Erlabrunn nun ein Stück sicherer.
Platzwart Franz-Josef Kreuzer erklärte Landrat Eberhard Nuß und Klaus Buchner den Frühdefibrillator. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Für lebensbedrohliche Zustände von Badegästen außerhalb der ehrenamtlichen Anwesenheit der Wasserwacht ist das Gelände des Zweckverbands für Naherholung mit den beiden Badeseen bei Erlabrunn nun ein Stück sicherer. In Kooperation mit dem Projekt „Pro Defi – Kampf dem Herztod e.V.“ gelang dem Zweckverband mit Unterstützung von Spendern die Beschaffung eines Frühdefibrillators. Im Notfall Leben zu retten ist mit dem sich selbst erklärenden Gerät kinderleicht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen