ERLABRUNN

Gänse an Badeseen sollen gejagt werden

Jetzt geht es den Fäkalien-Schleudern an den Kragen: Ab August soll die große Population von Nil- und Graugänsen an den Badeseen bei Erlabrunn (Lkr. Würzburg) bejagt werden.
Nilgans
Archivbild afrikanischer Nilgänse Foto: Fredrik Von Erichsen (dpa)
Ab 1. August soll die große Population von Nil- und Graugänsen an den beiden Badeseen bei Erlabrunn (Lkr. Würzburg) durch Jagd reduziert werden. Dafür hat sich der Zweckverband Naherholung Würzburg am Freitag ausgesprochen. Klaus Buchner, Geschäftsführer des Zweckverbandes, sieht darin die einzige effektive Möglichkeit, die Gänseplage in den Griff zu bekommen. Das Jagdrecht sieht eine Bejagung von Gänsen nur in der Zeit vom 1. August bis 15. Januar eines Jahres vor. Laut Buchner sei der zuständige Jagdpächter bereits eingeschaltet.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen