Gärtnern für Gottes Lohn

For Allerheiligen nicht nur die Gräber der Angehörigen neu bepflanzt. Auch die Dorfpfarrer, die dort begraben liegen werden, werden in das Gedenken mit einbezogen.
Über 20 Jahre lang hat Trudel Jörg (hinten) das Priestergrab in Bolzhausen gepflegt, in dem auch ihr Schwager bestattet ist. Heute bekommt sie Hilfe von Ria Götz. Foto: Fotos: Hannelore Grimm
Auf den Friedhöfen herrscht in diesen Tagen reges Treiben. In den Dörfern des Ochsenfurter Gaus wird die Allerheiligen-Tradition noch hochgehalten. Vor dem Tag des Totengedenkens werden nicht nur die Gräber der Angehörigen neu bepflanzt und mit winterlichem Schmuck versehen. Auch die einstigen Dorfpfarrer, die dort begraben liegen werden, werden in das Gedenken mit einbezogen.