VEITSHÖCHHEIM

Garten-Tipps: Wie jeder was für Bienen tun kann

Hobbygärtner und Balkonbesitzer können Insekten und Vögel ganz einfach Nahrung, Nistplätze und Wohnraum bieten. Welche Pflanzen eignen sich und worauf soll man achten?
Wassersparende Beetbepfanzung
Holt die Natur zurück vor die Haustüre: Gartenbauingenieurin Marianne Scheu-Helgert von der Bayerischen Gartenbauakademie in Veitshöchheim. Foto: Foto: Daniel Peter
Großräumige Kiesbeete und viel Pflaster sind keine gute Idee. Auch der Mähroboter, der jedes Gänseblümchen vor dem Blühen stutzt, sei keine sinnvolle Anschaffung für Hobbygärtner, sagt Gartenbauingenieurin Marianne Scheu-Helgert. Zumindest nicht für Hobbygärtner, denen die Vielfalt von Insekten und Vögeln am Herzen liegt. In den vergangenen zwei Wochen ist viel diskutiert worden, was jedermann für mehr Artenschutz tun kann und wie Garten- und Balkonbesitzer Tieren helfen. Fest steht: jede Menge. Gerade jetzt im Frühjahr, zu Beginn der neuen Gartensaison, lassen sich die Weichen für mehr Artenreichtum im ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen