Würzburg

Gastro-Szene: Philipp Gagel ist jetzt Geschäftsführer

Jan Endres mit seinem jungen Geschäftsführer Philipp Gagel.
Jan Endres mit seinem jungen Geschäftsführer Philipp Gagel. Foto: Herbert Kriener

Er ist eine Institution in der Würzburger Gastro-Szene. Schon als Student hat Jan Endres in der Gastronomie gearbeitet und ist nun seit rund 35 Jahren selbstständiger Wirt. Angefangen hat er mit Distelpils am Mainkai und war damals Nachfolger der Kneipenlegende nach der Udo Puchta. Danach wechselte er in die Diskothek Rainbow.

Heute betreibt Jan Endres drei Gaststätten, den Sternbäck, die Alte Mainmühle und die Sternbar mit zusammen 170 Mitarbeitern.  Nun hat er beschlossen, etwas kürzer treten zu wollen und hat deswegen mit Philipp Gagel einen jungen Geschäftsführer engagiert.

Gagel ist durch die elterlichen Betriebe von Roman Gagel und Peter Müller-Reichart mit der Gastronomie aufgewachsen auf Kiliani ebenso wie in Festsälen. Seine Ausbildung als Hotelkaufmann hat er im Würzburger Maritim-Hotel gemacht , kam danach in einem Bonner Martim-Hotel, wo er als F&B-Manager Veranstaltungen mit bis zu 5000 Gästen leitete. Dann stieg er zum Direktor eines Bonner Hotels auf.

Nun hat er seinen Wunsch verwirklicht, wieder nach Würzburg zu kommen. Angelockt hat ihn Jan Endres auf der Weinparade und ist nun happy, einen so kompetenten Geschäftsführer zu haben, sagt er. Gagel hat sich als erste Ziele gesetzt, die drei Betriebe stärker aneinander zu reihen und wieder mehr Würzburger für die Alte Mainmühle zu gewinnen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Herbert Kriener
  • Direktoren
  • Diskotheken
  • Gaststätten und Restaurants
  • Kiliani
  • Wünsche
  • Ziele
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!