Aub

Gaudirennen zur Auber Kirchweih

Das Gaudi-Seifenkistenrennen im Motodrom von Aub, hier das Team des Stadtrates. Foto: Alfred Gehring

Meist durften sie nur mitfiebern, die Konstrukteure und Erbauer der Seifenkisten, Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde, wenn die Kinder und Jugendlichen sich in ihren fliegenden Kisten auf die Rennpiste stürzten und in teils halsbrecherischer Fahrt die Bahn hinunterrasten. Nach dem großen Erfolg im Jahr 2017 dürfen sie auch in diesem Jahr wieder mitfahren. Zwar nicht beim eigentlichen Rennen in der Simmershöfer Straße, dafür aber bei der Verlängerung im Motodrom am Marktplatz.

Auch in diesem Jahr rufen die Stadt Aub und die Fremdenverkehrs- und Gewerbegemeinschaft alle Vereine, Verbände, Firmen, Stammtische, Kaffee(klatsch)runden, Jugendgruppen oder andere auf, sich am Teamwettbewerb zu beteiligen.

Mitmachen können alle, die zwei jugendliche Fahrer auf die Piste bringen und drei weitere Fahrer, die mindestens 16 Jahre alt sein müssen. Die Kinder oder Jugendlichen fahren das übliche Seifenkistenrennen in zwei Durchgängen. Diese Durchgänge werden auch eigens ausgewertet und für die jungen Rennfahrer gibt es das übliche Preisbüfett am Marktplatz, von dem sich jeder Teilnehmer je nach Rennergebnis einen Preis aussuchen darf.

Juniorenrennen um 13.30 Uhr

Start des Juniorenrennens ist am Montag, 19. August, um 13.30 Uhr in der Simmershöfer Straße. Nach dem Modus "Rad gegen Rad" wetteifern die wagemutigen Piloten um die beste Linie und um jede Sekunde. Für die Fahrer im Alter von acht bis 15 Jahren besteht selbstverständlich Helmpflicht. Die Kisten müssen über eine funktionierende Bremse verfügen und dürfen eine Länge von 2,10 Meter und ein Gewicht von 90 Kilogramm nicht überschreiten. Die Anmeldung ist ab 13 Uhr an der Rennstation in der Uffenheimer Straße möglich.

Am Juniorenrennen können auch Einzelfahrer teilnehmen, die nicht zu einem der Teams gehören, die am Gaudirennen teilnehmen. Denn nach dem Juniorenrennen geht es für den Rest der Teams weiter am Marktplatz.

Das Seifenkistenrennen in der Simmershöfer Straße in Aub. Foto: Alfred Gehring

Hier sind die Seifenkisten auch nicht mehr an die Vorgaben des Rennens gebunden. Erlaubt ist im Motodrom alles, was schnell macht, spektakulär aussieht oder möglichst wendig ist. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, es kann aber auch mit den Kisten aus dem Juniorrennen gefahren werden. Pflicht sind allerdings in beiden Wettbewerben vernünftige Bremsen und Helm.

Action und Spaß

Das Gaudirennen für die Erwachsenen ist laut Ankündigung der Veranstalter "eine Mischung aus Geschicklichkeit, fahrerischem Können und ganz viel Action und Spaß". Anhand der Zeiten aus dem Juniorenrennen und der Punktezahl aus dem Gaudirennen werden dann die Gesamtplatzierungen ermittelt.

Als Preise für die Teilnehmer des Gaudirennens winken ein Spanferkel, zwei Grillpakete jeweils mit einem Bierfass und einem Kasten Softgetränke. Den Teilnehmern des Teams, das den vierten Platz belegt, winkt ein Teamhaarschnitt bei Friseurmeisterin Daniela.

Nähere Auskünfte können eingeholt werden im Foto Studio Menth, bei Patrick Menth, per E-Mail unter seifenkistenrennen-aub@web.de oder auf Facebook: Seifenkistenrennen Aub. Für das Gaudirennen ist am 10. August Anmeldeschluss, die Teilnehmerplätze sind hier begrenzt.

Das Gaudi-Seifenkistenrennen im Motodrom von Aub. Foto: Alfred Gehring

Schlagworte

  • Aub
  • Alfred Gehring
  • Eltern
  • Erfolge
  • Facebook
  • Freunde
  • Großeltern
  • Kinder und Jugendliche
  • Kirchweih
  • Marktplätze
  • Rennen
  • Spaß
  • Verwandte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!