Würzburg

Gedenkgottesdienst für Bischof em. Scheele

Eine Pannychida, ein byzantinischer Gedenkgottesdienst für Gestorbene, wird am Freitag, 19. Juli, um 18.30 Uhr in der Krypta des Würzburger Neumünsters für den verstorbenen Bischof em. Dr. Paul-Werner Scheele gefeiert. Es singt der Chor der Freunde der Ostkirche. Bischof Scheele habe sich als Universitätsdozent wie als Bischof für die Ökumene eingesetzt, schreiben die Freunde der Ostkirche in einer Pressemitteilung. Bischof Scheele war Vorsitzender der Ökumenekommission in der Deutschen Bischofskonferenz, Mitglied im Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (AcK) in Deutschland. „Vor allem lagen ihm die östlichen und orientalischen Kirchen am Herzen, in deren Länder er häufig zu Konferenzen weilte.“ Nicht zuletzt sei Bischof Scheele von 1979 bis zum seinem Rücktritt 2003 Nationalpräsident des damaligen päpstlichen Werks „Catholica Unio“ gewesen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bischofskonferenzen
  • Bischöfe
  • Christen
  • Christliche Kirchen
  • Deutsche Bischofskonferenz
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Ostkirchen
  • Paul Werner
  • Päpste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!