OPFERBAUM

Gefahrguttransporter wendete auf B 19: Auto fuhr hinein

Ein Gefahrguttransporter war am Freitagmittag in einen Unfall auf der Bundesstraße 19 verwickelt. Der Lkw war zuvor von der Autobahnpolizei kontrolliert worden. Dabei hatten die Beamten mehrere Verstöße, unter anderem mangelhaft gesicherte Ladung festgestellt. Der Fahrer sollte deshalb zurück zur Firma fahren, um die Ladung ordnungsgemäß zu befestigen.

Rund 100 Meter nach dem Ortsausgang von Opferbaum in Richtung Schweinfurt überholte eine 57-Jährige am Steuer eines BMW das zwölf Tonnen schwere Gespann. Da der Transporter mitten im Wendevorgang war, stieß der BMW in die Seite des Führerhauses. Die Frau wurde dabei leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 20 000 Euro. Der Lkw war mit umweltgefährdenden und ätzenden Flüssigkeiten beladen. Die Behältnisse wurden aber nicht beschädigt, so dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr einer Verunreinigung bestand, berichtet die Polizei. Die B 19 war kurzzeitig komplett, anschließend für eineinhalb Stunden in Fahrtrichtung Opferbaum gesperrt.

Schlagworte

  • Redaktion Süd
  • BMW
  • Opferbaum
  • Polizei
  • Umweltgefahren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!