LEINACH

Gefundene Skelette Tausende von Jahren alt

Spektakuläre Skelettfunde: Die bei Leinach gefundenen Skelette im Herbst letzten Jahres stammen aus der Zeit von 2800 bis 2500 vor Christus.
Spektakulärer Fund beim Bau den neuen Trasse der Fernwasserleitung im September vergangenen Jahres: Ein männliches Skelett aus der ausgehenden Jungsteinzeit, als Grabbeigaben zu erkennen an den Füßen ein Reibstein, mit dem Lebensmittel und ... Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Spektakuläre Skelettfunde in als Bodendenkmal kartierten Bereichen beim Neubau einer Fernwasserleitung an Leinachs Gemarkungsgrenze nach Zellingen sorgten im Herbst letzten Jahres für Furore. Selbst für Grabungsleiter Ulrich Müller vom involvierten Archäologischen Büro Heyse aus Schwarzach am Main waren die Funde so genannter Hockerbestattungen „eine ausgesprochene Überraschung“. Die Auswertung und das Ergebnis des Grabungsberichts sowie der anthropologischen Untersuchung der Skelette bestätigt die Besonderheit der Skelettfunde. Der Inhalt des Abschlussberichts des Landesamts für Denkmalpflege ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen