LEINACH

Gemeinderat setzt Prioritäten bei der Grundschulsanierung

Bei der Sanierung der Grundschule setzt der Gemeinderat auf Brandschutz statt auf die Erweiterung des Bauhoftrakts. Diese hätte die Gemeinde viel Geld gekostet.
Während aktuell der Austausch der Dachdämmung im südlichen Trakt der Grundschule erfolgt, werden im nördlichen Trakt die Fenster ausgetauscht. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Die im Rahmen der derzeit laufenden Sanierung der Grundschule bei Förderung durch das Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) vorgesehene Erweiterung des Bauhofs im Untergeschoss ist aus Kostengründen ersatzlos gestrichen. Dazu entschloss sich der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einhellig. Dadurch kann der bisher vorgesehen Kostenrahmen weitestgehend eingehalten werden, wie Architekt Karl Gruber (Karlstadt) gegenüber dem Gremium verdeutlichte. Dennoch zeichnen sich nach den Ausführungen des Architekten beim ursprünglich geplanten Umfang der Sanierungsmaßnahme Kostensteigerungen ab.