Erlabrunn

Gemeinderat und Kirchenstiftung unterstützen die Bücherei

Offene Ohren im Gemeinderat fanden die Verantwortlichen der Pfarr- und Gemeindebücherei mit einem Zuschussantrag zur Aktualisierung der EDV-Ausstattung zur Abwicklung der Ausleihe. Für den größten Anteil der auf rund 2000 Euro geschätzten Kosten erteilte das Gremium einstimmig die Zusage zur Kostenübernahme.

In der Begründung des Zuschussantrags war auf die überalterte, aus dem Jahr 2004 überlieferte EDV-Ausstattung hingewiesen worden. Die betagte Software lasse eine zeitgemäße Abwicklung der Ausleihe nicht mehr zu, begründete die Bücherei-Leitung.

Unterstützung sollte selbstverständlich sein

Einer Beteiligung von 600 Euro an den voraussichtlichen Gesamtkosten von 2000 Euro hatte die Kirchenstiftung bereits vor Behandlung des Zuschussantrags durch den Gemeinderat zugestimmt. Die Unterstützung durch die Gemeinde sollte nach Überzeugung von Bürgermeister Thomas Benkert eine Selbstverständlichkeit sein. Die einstimmige Bereitschaft zur Kostenübernahme der Restsumme von 1400 Euro war somit für das Gremium nur Formsache.

Schlagworte

  • Erlabrunn
  • Gesamtkosten
  • Kosten
  • Kostenübernahme
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Thomas Benkert
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!