GEROLDSHAUSEN

Gemeinschafts­unterkunft in Geroldshausen ist vom Tisch

Der private Investor zieht seinen Bauantrag zurück. Stattdessen möchte er nun ein Wohnhaus auf dem dafür vorgesehenen Gelände renovieren und für etwa 18 Flüchtlinge herrichten.
Großes Interesse: Mit deutlich über 250 Besuchern war die Veranstaltung am Dienstagabend die wohl bislang am besten besuchte Bürgerversammlung in Geroldshausen. Foto: Foto: Ammon
Die Pläne, eine Gemeinschaftsunterkunft mit bis zu 100 Asylbewerbern in der Geroldshäusener Ortsmitte zu errichten, sind vom Tisch. Kurz vor der gestrigen Gemeinderatssitzung hat der private Investor aus Sulzdorf seinen Bauantrag zurückgezogen. Stattdessen möchte er nun ein Wohnhaus auf dem dafür vorgesehenen Gelände renovieren und für etwa 18 Flüchtlinge herrichten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen