GERBRUNN

Gerbrunn kauft „Roman Hill“

Die Gemeinde Gerbrunn hat von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) die ehemalige US-Schießanlage „Roman Hill“ erworben.
Prof. Limmer, Notar (von links), Larissa Komnick BImA, Bürgermeister Stefan Wolfshörndl. Foto: Foto: P. Bauer
Die Gemeinde Gerbrunn hat von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) die ehemalige US-Schießanlage „Roman Hill“ erworben. Das geht aus einer Pressemitteilung der Gemeinde hervor. Zufriedenheit herrscht auf beiden Seiten und es gibt viele Ideen für die zukünftige Nutzung der ehemaligen US-Schießanlage an der Roßsteige. Bereits unmittelbar nach Abzug der US-Streitkräfte hat sich die Gemeinde Gerbrunn an die BImA gewandt und ihr Interesse am Erwerb der Liegenschaft angezeigt. Anfängliche Überlegungen, die Gerbrunner Schießanlage mit den Konversionsflächen am Hubland zu verknüpfen, eigene ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen