Würzburg

Geschenke und Glühwein im Lichterschein

Es war der kälteste Tag im angehenden Winter, dennoch erlebte der Würzburger Weihnachtsmarkt zum Auftakt schon einen starken Ansturm.  Offizielle eröffnet wurde der stimmungsvolle Markt von Oberbürgermeister Christian Schuchardt im historischen Schultheiß-Gewandt (rechts) auf der Musikbühne am unteren Marktplatz. Stilvoll begleitet wurde er von der Würzburger Lichtermaid, diesmal verkörpert von der Studentin und Hobby-Schauspielerin Aline Dieker /(Mitte), die ein weihnachtliches Gedicht vortrug. Den Auftakt moderierte als Weihnachtsfrau die Würzburger Schauspielerin Heike Mix (links), die das Motto des diesjährigen Marktes kreierte: "Weihnacht for  Future". Der Posaunenchor Sickershausen spielte, bevor der Schultheiß die Weihnachtskerzen entzündete. Er dankte allen, die dazu beigetragen haben, eine so schöne Atmosphäre zu schaffen. Der Markt sei der richtige Platz zum Ankommen der vor dem Weihnachtsfest. Mit einem kleinen Rekord darf sich in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt schmücken: Mit 105 Ständen am Marktplatz und in der Eichhornstraße, dazu 31 Künstler im Innenhof des Rathauses und in der Behrhalle des Rathauses, ist das Angebot so groß wie noch nie. Uwe Zimmermann vom Städtischen Ordnungsamt erwartet an die 700 000 Besucher. Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt bis Montag, 23. Dezember. Die Standbetreiber bieten ihre Waren von Montag bis Samstag von 10 bis 20.30 Uhr an, Sonntag von 11 bis 20.30 Uhr. Auf der Bühne am unteren Marktplatz treten abends Chöre und Musiker aus der Region auf, am Wochenende auch schon nachmittags.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Herbert Kriener
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Christian Schuchardt
  • Heike Mix
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Marktplätze
  • Musiker
  • Ordnungsämter
  • Posaunenchöre
  • Schauspielerinnen
  • Uwe Zimmermann
  • Weihnachtsfeiern
  • Weihnachtskerzen
  • Weihnachtsmärkte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!