WÜRZBURG

Gesunde Ernährung: „Auch mal ein paar Gummibärchen“

Kohlehydrate sind schlecht, Kaffee entwässert, spät essen macht dick. Stimmt's? Ernährungsmediziner Dr. Walter Burghardt räumt mit Mythen und Halbwahrheiten auf.
Mahlzeit: Dr. Burghardt spricht über das Essen
Biss in den Apfel: Oberarzt Dr. Walter Burghardt klärt über Trends, Mythen und Missverständnisse beim Thema Ernährung auf. Foto: Foto: DANIEL PETER
Würzburg Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettelmann. Zitronen sind Vitamin-C-Bomben, ein Schnaps hilft bei der Verdauung und Kaffee entwässert. Wer scharf isst, lebt länger. Und nach 18 Uhr bitte keine Kohlenhydrate mehr. Denn wer abends isst, wird dick! Was kursieren nicht alles für Halbwahrheiten, Märchen und Mythen um unsere Ernährung. Was aber ist vernünftig und gesund? Internist Dr. Walter Burghardt, Arzt und Ernährungsbeauftragter am Universitätsklinikum Würzburg, sieht es entspannt – und räumt mit manchem Gerücht auf. Herr Dr. Burghardt, der neueste ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen