Würzburg

Gewerkschaft warnt vor Personalmangel in der Kinderbetreuung

Vor Beginn des Kindergartenjahres schlägt die GEW Alarm: In Unterfranken gebe es zu wenige Kinderpfleger und Erzieher. Träger entsprechender Einrichtungen kennen das Problem.
Wer soll auf die Kleinen aufpassen? In Kindergärten herrscht laut der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Personalmangel. Foto: Monika Skolimowska, dpa
Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Unterfranken blickt mit großer Sorge auf das Kindergartenjahr, das im September beginnt. In Bayern fehlen laut Familienministerium in den kommenden fünf Jahren in Kitas, Krippen und Horten knapp 30.000 Kinderpfleger, Erzieher und weiteres pädagogisches Personal. "Die Auswirkungen erreichen nach den Städten nun auch das Land", sagt der stellvertretende GEW-Bezirksvorsitzende Jörg Nellen. Erkranktes Personal müsse vertreten werden, was zu Belastungen durch Überstunden führt. Ein Freizeitausgleich sei dann "oft nicht drin". Und der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen