HELMSTADT

Gewinn für Investoren und Umwelt

"Jetzt muss noch recht oft die Sonne scheinen!" Diese Hoffnung beziehungsweise Zuversicht äußerte Geschäftsführer Bernd Büttner von der Firma Main-Spessart-Solar GmbH aus Bessenbach anlässlich der Inbetriebnahme des Solarparks entlang der Autobahn A 3 zwischen Helmstadt und dem Ortsteil Holzkirchhausen.
Seit Donnerstag in Betrieb: der Solarpark an der Autobahn zwischen Helmstadt und dem Ortsteil Holzkirchhausen. Foto: Foto: Privat
Jetzt muss noch noch recht oft die Sonne scheinen! Diese Hoffnung beziehungsweise Zuversicht äußerte Geschäftsführer Bernd Büttner von der Firma Main-Spessart-Solar GmbH aus Bessenbach anlässlich der Inbetriebnahme des Solarparks entlang der Autobahn A 3 zwischen Helmstadt und dem Ortsteil Holzkirchhausen. Seit gestern wird Sonnenenergie in das überörtliche Stromnetz eingespeist. Mit der Photovoltaik-Anlage hat Main-Spessart-Solar seinen zweiten großen Solarpark in Raum Würzburg in Betrieb genommen. Er erstreckt sich laut einer Pressemitteilung der Firma auf einer Fläche von rund zehn Hektar. Auf einer Länge ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen