GIEBELSTADT

Giebelstadt steht vor großen Aufgaben

Die Gemeinde startet mit einer Vielzahl von Plänen und Vorhaben ins neue Jahr. Langweilig werde es keinesfalls, prophezeite Bürgermeister Krämer beim Neujahrsempfang.
Verdiente Mitbürger wurden beim Neujahrsempfang der Gemeinde Giebelstadt von Bürgermeister Helmut Krämer ausgezeichnet. Für alle Besucher gab's außerdem einen Glücks-Cent vom Schlotfeger. Foto: Foto: Gerhard Meißner
„2018 wird wieder ein Jahr, in dem uns kein bisschen langweilig wird“ – man mag dem Giebelstadter Bürgermeister Helmut Krämer glauben, was er seinen Bürgern beim Neujahrsempfang prophezeit. Es ist ein dickes Bündel an Aufgaben und Projekten, die sich die Gemeinde vorgenommen hat. Angefangen von der Fertigstellung der Schulerweiterungüber die Vorbereitung zum Bau einer neuen Sporthalle bis zur Nachnutzung der Zehntscheune über dem Kartoffelkeller.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen