UNTEREISENHEIM

Glasfaser für schnelles Internet

Um den Bürgern in Obereisenheim den Zugang zum schnellen Internet zu ermöglichen, ist beabsichtigt, im Zuge des Ausbaus der Hauptstraße auch ein Glasfaserkabel zu verlegen, sodass die Anlieger der Straße mit einer Übertragungsrate bis zu 50 Megabyte (MB) pro Sekunde rechnen können. Der jetzt anstehende Ausbau der Hauptstraße (Bauabschnitt II) stößt am Ende auf den schon vor Jahren ausgebauten gepflasterten Marktplatz (Bauabschnittes I). Dessen Anlieger haben jüngst den Wunsch geäußert, ebenfalls in den Genuss des schnellen Internets zu kommen.

Da aber seinerzeit auf dem gesamten Marktplatz keine Leerrohre für ein Glasfaserkabel verlegt wurde, bat nun ein Anlieger, dass er beim künftigen Ausbau der Hauptstraße (Bauabschnitt II) ebenfalls angeschlossen werde. Dies würde bedeuten, dass zum gewünschten Anschlussort auf einer Länge von rund zwölf bis vierzehn Meter ein Graben durch die gepflasterte Marktfläche gezogen werden müsste. Dabei würden schätzungsweise Kosten von rund 6000 bis 8000 Euro entstehen.

Im Gespräch mit Bürgermeister Hoßmann hat der Antragsteller bekundet, dass er sich an den Kosten beteiligen würde. Der Bürgermeister sah das Anliegen dennoch als problematisch an und bemerkte, dass möglicherweise auch andere Bürger einen entsprechenden Antrag stellen könnten.

In der Diskussion wurden Bedenken zu diesem Antrag bekundet, dass, wenn möglicherweise auch andere Bürger auf Kosten der Gemeinde den Anschluss ans schnelle Internet fordern würden, die Gemeinde pleite wäre. Deshalb sprach sich Bernhard Wolter „Im Zuge der Gleichbehandlung“ dafür aus, den Antrag abzulehnen. Der Rat stimmte mit 7:5 gegen den Antrag. Daraufhin legte der Bürgermeister einen weiteren Beschluss vor, in dem der Antragsteller die gesamten anfallenden Kosten für die Verlegung des Glasfaserkabels bis zu seinem Anwesen übernimmt. Hier stimmten alle Räte zu.

Schlagworte

  • Untereisenheim
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!