RANDERSACKER

Gleich zwei Auffahrunfälle mit Lastern

Innerhalb weniger Stunden hat es an gleicher Stelle auf der A 3 gleich zweimal gekracht. Kilometerlange Staus waren die Folge.
Am Dienstag haben sich auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Rottendorf und Randersacker in Richtung Frankfurt wieder zwei Auffahrunfälle mit Lastern ereignet. Drei Fahrer wurden dabei verletzt. Den gesamten Schaden schätzt die Autobahnpolizei auf über 60 000 Euro. Gegen 12 Uhr bremste demnach etwa drei Kilometer vor Randersacker ein 33-jähriger Kraftfahrer seinen Sattelzug wegen eines Staus verkehrsbedingt ab. Der ihm folgende 43 Jahre alte Fahrer eines Lastzuges bemerkte dies zu spät, fuhr auf und schob den Sattelzug auf den 40-Tonner eines 37-Jährigen, der bereits stand. Der 43-Jährige kam mit leichten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen