WÜRZBURG

Glosse: Gibt es auf der Alten Mainbrücke bald 5G?

Statt dem Schwert ein Selfie-Stick in der Hand des Brückenheiligen St. Burkard? Das fordern die Würzburger Wahrheiten diese Woche. Foto: Jürgen Sterzbach

Fridays for Future veröffentlichte letzte Woche seine Forderungen an die Stadt Würzburg. Dann ist es jetzt auch hier mal an der Zeit etwas zu fordern. Und zwar die Wahrheit, denn um nichts anderes geht es bei dieser Rubrik ja.

Los geht's mit einem Diebstahl. Dem Brückenheiligen St. Burkard auf der Alten Mainbrücke haben sie das Schwert geklaut. In Wahrheit sind Schwerter ja auch sowas von veraltet. Deshalb die Forderung: Kein neues Schwert, sondern einen langen Metallstab installieren, der als Mobilfunkmast oder wahlweise Selfie-Stick fungiert. Dann bekommt auch Würzburg das neue 5G-Netzwerk und die junge Generation würde es der Stadt danken.

Einräder statt Zweiräder für mehr Stellplätze

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind ja bekanntlich ein Lieblingsthema für Millenials, also Kinder die noch nie einen Rechenschieber in der Hand hatten. Die Wahrheit ist, dass am Hauptbahnhof 1200 Fahrradstellplätze benötigt werden, es aber nur knapp die Hälfte gibt. Die Lösung zu diesem Thema geht dieses Mal an die Bürger und lautet: „Statt mit dem Fahrrad einfach mit dem Einrad zum Bahnhof, denn Einräder brauchen nur die Hälfte an Platz.“ Und wer nicht Einrad fahren kann, ist sowieso kein Millenial.

Ganz im Sinne der Forderungen von Fridays for Future geht eine Würzburger Band demnächst mit E-Bikes statt Tourbus auf Tournee. Das ist wahrer Umweltschutz. Also: Lieber E-Gitarre als Luftgitarre. Es ist schon zu erahnen, wie Greta Thunberg bald bei der Band als Groupie durch die Menge springt.

Keine Badebuchten im Abwasser-Main

Forscher der Universität Würzburg erforschen jetzt, ob der durch Smartphone verursachte Stress Kinder krank macht. Dabei wurde erst im Juni ein Projekt, bei dem es um digitaleren Unterricht in der Schule geht, vom Bund mit 2,1 Millionen Euro gefördert. Eine sinnvolle Forderung hierzu wäre: Mehr Smartphones und Virtual Reality in der Schule, aber dafür freitags immer frei. Fridays for Future gefällt das. 

Und jetzt sollen Kreuzfahrtschiffe auch noch Abwässer in unseren heiligen Fluss geleitet haben. Das ist eine wahre Sauerei. Die CSU-Stadtratsfraktion hatte ja neulich Badebuchten für den Main gefordert. Diesen Antrag können sie jetzt ganz schnell im Klo runterspülen, aber bitte nicht auf einem Kreuzfahrtschiff.

Festzuhalten bleibt also: Selfie-Sticks sind die Schwerter von heute, nur Einräder sind wahrer Umweltschutz, Greta Thunberg ist Fan der Elektro-Rocker, die CSU muss kräftig spülen und freitags geht man nicht mal mehr mit dem Smartphone in die Schule. Echt wahr! 

Lesen sie hier auch die anderen Würzburger Wahrheiten

Rückblick

  1. Manfred Mann kommt nach Röttingen
  2. Waldbüttelbrunn: Mit offener Bürgerliste in den Wahlkampf
  3. Glosse: Gibt es auf der Alten Mainbrücke bald 5G?
  4. 3200 Fahrzeuge reizten Campingflächen komplett aus
  5. Outdoor-Feeling auf der Reiterswiesener Höhe
  6. Warum sich in Bad Kissingen regelmäßig Allrad-Fans treffen
  7. "Ewiger Garten": Eröffnung mit einer kleinen Feierstunde
  8. Streit um Arztpraxis: Welche Rolle spielt die Nähe zum UL?
  9. Offroad-Begeisterte pilgern nach Bad Kissingen
  10. Vom Dschungel auf die Offroad-Messe
  11. Fußball bei der Offroad-Messe
  12. Trotz Regens wieder 50 000 Gäste
  13. Abenteuer Allrad: 50.000 Besucher trotz Regen
  14. "Abenteuer & Allrad"-Messe: Über 18 000 Besucher
  15. Gelungener Start der Messe Abenteuer & Allrad
  16. Abenteuer Allrad lockt die Besucher in Strömen
  17. Bad Kissingen das Mekka der Offroader
  18. Off-Roader pilgern zur Kultstätte
  19. Abenteuer & Allrad
  20. Wer holt sich einen Jeep Cherokee XJ ?
  21. Vielseitiges Rahmenprogramm
  22. pro-log GmbH – Die Vielfalt Outdoor
  23. Lina meets Jee-Rex
  24. Nach der Messe in die KissSalis Therme
  25. „Er-Fahren“ Sie das Messegelände
  26. Schwerpunkte und Inhalte
  27. Der Traum von der Unabhängigkeit
  28. Zahlen, Preise und Fakten!
  29. . . . die vielen kleinen Dinge!
  30. Die Off-Road-Festspieltage
  31. Faszination Off-Road hautnah erfahren
  32. Abenteuer & Allrad lockt 50.000 Besucher nach Bad Kissingen

Schlagworte

  • Würzburg
  • Tim Eisenberger
  • Abenteuer & Allrad Bad Kissingen
  • Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
  • Bahnhöfe
  • Bürger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • Fahrräder
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Greta Thunberg
  • Hauptbahnhöfe
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Kinder und Jugendliche
  • Stadt Würzburg
  • Städte
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!