Würzburg

Grenzwerte: Folgt dem Wissen, nicht den Interessen

Im pseudowissenschaftlichen Abgas-Streit erinnern die echten Fachleute die Politik an das eigentliche Problem. Und mahnen, endlich die Hauptaufgabe anzugehen.
Stuttgart, Mitte Februar: Ein Anzeige weist in der Innenstadt auf Feinstaubalarm hin. Foto: Marijan Murat
Was wohl jetzt mit den knapp 50 Seiten passiert? Ob sie in der Ablage bei den erledigten Dingen landen? 20 Fachleute der Nationalakademie Leopoldina haben in der Debatte um saubere Luft Klartext gesprochen und das von der Kanzlerin gewünschte Gutachten vorgelegt. Und während sonst nicht immer ganz einfach ist, die Ausführungen von Wissenschaftlern zu verstehen, weil die meisten Sachverhalte komplex sind und von verschiedensten Seiten beleuchtet werden müssen – die Aussagen der Leopoldina sind ziemlich eindeutig und gut verständlich. Und die Botschaft zwischen den Zeilen ist es unmissverständlich ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen