WÜRZBURG

GroKo: Würzburger SPD-Basis sieht Glaubwürdigkeit in Gefahr

Bei einem SPD-Stadtgespräch prallten die Meinungen zur GroKo-Neuauflage aufeinander: Zwischen Basis und Abgeordneten zeigt sich ein Dissens.
Bundestagswahl
Ein erneutes Bündnis zwischen SPD und Union? An der Würzburger SPD-Basis sieht man das kritisch. Foto: Gero Breloer (POOL AP)
Die große Debatte in der Sozialdemokratie über eine Neuauflage der großen Koalition wurde in Würzburg am Donnerstagabend dorthin verlegt, wo sie am Ende auch maßgeblich mitentschieden wird – zur Basis der SPD. Das letzte Wort darüber sollen nämlich die Parteimitlieder bei einer Abstimmung haben. Beim Stadtgespräch der SPD im Martinz zur GroKo-Neuauflage mit dem Thema „Fluch oder Segen für die SPD“, an dem viele Würzburger Sozialdemokraten teilnahmen, sollte ein erstes Stimmungsbild aus der Basis gewonnen werden. Und an Stimmung mangelte es nicht. Bis Ende der Veranstaltung gab es eine Fülle ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen