Leinach

Grobentwurf für das Baugebiet "Linde 2"

Wie schnell sich das beabsichtigte Baugebiet "An der Linde 2" realisieren lässt, konnten Stadtplaner Dieter Roppel und Landschaftsarchitektin Angelina Röser vom Stadtplanungsbüro Auktor (Würzburg) dem Gemeinderat nicht sagen.
Fast vierzig attraktive Baugrundstücke auf den Flächen im Vordergrund mit Blick auf Weinberge und Schwarzkiefern möchte die Gemeinde Leinach mit dem Baugebiet "An der Linde 2" am südöstlichen Ortseingang erschließen. Foto: Herbert Ehehalt
Wie schnell sich das beabsichtigte Baugebiet "An der Linde 2" realisieren lässt, konnten Stadtplaner Dieter Roppel und Landschaftsarchitektin Angelina Röser vom Stadtplanungsbüro Auktor (Würzburg) dem Gemeinderat nicht sagen. Die Präsentation eines Grobkonzeptes für die rund 4,2 Hektar große Fläche dürfte aber auch die in der eigens terminierten Sitzung anwesenden angrenzenden Anwohner zufrieden gestellt haben. Insbesondere die Zufahrt betreffend, wurden seit Bekanntwerden der Bemühungen um die Entstehung eines Neubaugebietes die wildesten Gerüchte gestreut.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen