Güntersleben

Großräumige Verkehrsplanung bleibt ausgeklammert

Enttäuscht und verärgert reagierte der Günterslebener Gemeinderat auf die Antwort der Regierung von Unterfranken auf die Stellungnahme der Gemeinde zum Neubau einer Umgehungsstraße für Rimpar.
Enttäuscht und verärgert reagierte der Günterslebener Gemeinderat auf die Antwort der Regierung von Unterfranken auf die Stellungnahme der Gemeinde zum Neubau einer Umgehungsstraße für Rimpar. Die Regierung sieht keine Notwendigkeit, großräumige Einflussgrößen für eine mögliche Zunahme des Verkehrs auf der Kreisstraße Wü3 zu berücksichtigen. Sie begründet dies in zwei knappen Sätzen damit, dass die Straße als "eine ortsnahe Entlastungsstraße" geplant werde. Zusätzlicher überörtlicher Verkehr werde durch die Wahl der Trasse absichtlich nicht gefördert.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen