EIBELSTADT

Grottenschlecht und Superstar

Das kurze Zwischenspiel wirkt wie ein Befreiungsschlag. Holger Göpfert haut in die Tasten und schmettert der Kamera ein kratziges „Miriam“ entgegen. Mit jedem Akkord verschwindet ein Stück des unsicheren Holgers.
Sicher gehalten: Wenn Holger Fußball spielt, dann nur im Tor.
Holger Göpfert sitzt in einem Hinterzimmer der Sporthalle in Eibelstadt. Seine Beine stecken in roten Stutzen, passend zum Fußballtrikot seiner Mannschaft „Grottenschlecht“. Eigentlich sollte der 27-Jährige mit seinem Team auf dem Platz stehen, doch bis jetzt hat er artig Interviews gegeben. Immer wieder dröhnt Lärm in den kleinen Raum. 20 Teams treten beim Distelhäuser Hallenmasters an. Gerade spielt Holgers Team „Grottenschlecht“ – ohne ihren Star. Der braucht noch einige Minuten Ruhe. Er verlässt den Raum Richtung Halle – das RTL-Kamerateam im Schlepptau. Holger nuschelt. Wenn er aufgeregt ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen