Würzburg

Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe

Das Aktivbüro der Stadt Würzburg begleitet die Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe für Menschen mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa.
Das Aktivbüro der Stadt Würzburg begleitet die Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe für Menschen mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa.Dazu heißt es in einer Pressemitteilung: Patienten, die von einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung betroffen sind, haben viele Fragen zur Erkrankung und zum richtigen Umgang mit den Symptomen und Begleiterscheinungen. Symptome, die bei diesen Erkrankungen auftreten können, sind Bauchschmerzen /Bauchkrämpfe, häufige Durchfälle (in einer Schubphase teilweise bis zu 30 Toilettengänge am Tag, Blut im Stuhl, Blähungen, Stenosen (Darmverengungen) und Fisteln ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen