Kist

"Gut, dass ihr für andere da seid"

Während die Kleinrinderfelder Feuerwehr die Straße absicherte, begab sich der Festzug vom Rathaus zum Festplatz am Feuerwehrgerätehaus. Foto: Matthias Ernst

Vor 130 Jahren wurde die Kister Feuerwehr gegründet. Grund genug für die Nachfahren, das Jubiläum an drei Tagen am Feuerwehrgelände in der Florianstraße zu feiern.

Stand der Freitag noch im Zeichen der Jugend, als die Partyband "Bavarian Beat Boys" spielte, ging es Samstag und Sonntag gediegener zu. Am Samstag spielten am Abend die Waldbrunner Musikanten und sorgten für Stimmung im Festzelt und der angrenzenden Fahrzeughalle.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst, bevor es nach dem Mittagessen zum Festumzug durch die Gemeinde ging. Insgesamt 27 Gruppen, bestehend aus befreundeten Feuerwehren, örtlichen Vereinen und Musikkapellen machte sich auf vom Rathaus in Richtung Feuerwehrgerätehaus.

Und überall wo der Zug vorbeikam, jubelte man den Männern und Frauen entgegen. Während der Zug durch die Gemeinde lief, übernahmen die Kameraden aus Kleinrinderfeld die Absicherung und sperrten die Straßen. Die wartenden Autofahrer zeigten Geduld und Verständnis. Die Erkenntnis, dass man vielleicht selbst einmal die Hilfe der Feuerwehr benötigt ließ Milde walten.

Am Festzelt angekommen wurden die Gäste begrüßt, darunter auch die Feuerwehr aus Enkering aus dem Altmühltal, zu der die Kister Wehr freundschaftliche Verbindung hält. Sie waren bereits beim vergangenen Jubiläum vor zehn Jahren gekommen.

An die veränderte Arbeitsweise der Feuerwehr erinnerte Bürgermeister Volker Faulhaber. Früher, so das Ortsoberhaupt, sei die Bekämpfung von Bränden im Vordergrund gestanden, heute sei die technische Hilfeleistung der Schwerpunkt.

Die vielen Einsätze auf der Autobahn seien nur ein Beispiel. "Wir brauchen die Feuerwehr und die Helfer vor Ort ganz dringend", mahnte er seine Mitbürger sich weiterhin für das Allgemeinwohl einzusetzen. "Gut, dass ihr für andere da seid".

Danach wurde noch lange gefeiert und zum Glück kam an diesem Tag kein Einsatz.

Der Einzug der Fahnen war ein weiterer Höhepunkt beim Fest der Kister Feuerwehr. Foto: Matthias Ernst

Schlagworte

  • Kist
  • Matthias Ernst
  • Altmühltal
  • Brände
  • Feuerwehren
  • Freunde
  • Mitmenschen
  • Männer
  • Rettungssanitäter
  • Technik
  • Volker Faulhaber
  • Volksmusiker
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!