KIRCHHEIM

Gute Seele im Verein: Karl Kraus geehrt

Gute Seele im Verein: Der 80-jährige Karl Kraus ist für die Kirchheimer Jugend ein Vorbild.
In seinem Element: der achtzigjährige Kirchheimer Karl Kraus als Turntrainer in der Sporthalle. Foto: Christian Ammon Foto: Christian Ammon
Ihn kennen sie alle: Sowohl in Kirchheim als auch den Nachbarorten gibt es kaum einen, der nicht durch seine Schule gegangen wäre: „Der Karl“, wie sie ihn nennen, ist nur ein Jahr nach der Gründung 1952 als Jugendlicher dem Turnverein beigetreten. Dort hat Karl Kraus, der vor kurzem seinen 80. Geburtstag gefeiert hat, das Turnen von Vereinsgründer Emil Großmann, einem sudetendeutschen Heimatvertriebenen und exzellenten Turner, erlernt. 1970 war er einer der ersten in der Region, die in Würzburg einen Übungsleiterlehrgang besucht haben.