WÜRZBURG

„Hängen Sie den Schweinkram wieder ab!“

Der aus Würzburg stammende Maler und Grafiker Gunter Ullrich und seine seit langem hier lebende und arbeitende Kollegin Renate Jung sind seit Jahrzehnten feste Größen in der unterfränkischen Kunstszene.
Ganz am Anfang: Neben bildender Kunst gab es bei Gerd Michel auch Musik und Literatur. Foto: Foto: Gerd Michel
Der aus Würzburg stammende Maler und Grafiker Gunter Ullrich und seine seit langem hier lebende und arbeitende Kollegin Renate Jung sind seit Jahrzehnten feste Größen in der unterfränkischen Kunstszene. Sie waren auch schon mit von der Partie, als der gebürtige Schweinfurter Gerd Michel, der in Würzburg Grafikdesign studierte, am 16. September 1978 in der Semmelstraße seine ersten Galerieräume unter dem Namen Werkstatt-Galerie eröffnete. Neben eigenen Werken zeigte Michel damals Arbeiten von Jung und Ullrich.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen