WÜRZBURG

Hafensommer: Von Afrika bis Norwegen

Fatoumata Diawara singt am beim Hafensommer.
Fatoumata Diawara singt am beim Hafensommer. Foto: Hafensommer

(Rö.) Noch sind es ein paar Monate bis zum diesjährigen Hafensommer, der vom 24. Juli bis 15. August wieder im Alten Hafen stattfinden wird. Doch schon jetzt gibt der künstlerische Leiter Jürgen Königer nach und nach bekannt, wer in diesem Sommer auf der schwimmenden Hafenbühne auftreten wird. Dabei zeichnet sich schon jetzt ein abwechslungsreiches Programm ab.

Wie bereits berichtet wird eine der Attraktionen die Britin Jane Birkin sein, die in den 1960er Jahren mit dem Song „Je t'aime“ zusammen mit ihrem Partner Serge Gainsbourg einen Kulthit landete.

Zum zweiten Mal wird am 25. Juli die Berliner Gruppe 17 Hippies beim Hafensommer auftreten. Ihr ohnehin schon buntes Repertoire bekommt beim Hafensommer noch einen ganz speziellen Farbtupfer. Denn als Gast haben die Berliner den New Yorker Ausnahmegitarristen Marc Ribot mit an Bord, der als musikalischer Abenteurer auch schon mit Tom Waits gespielt hat.

Auch Musik aus Afrika wird beim Hafensommer wieder zu hören sein. Die junge Sängerin Fatoumata Diawara, die beim Africa Festival 2010 ihren ersten Würzburger Auftritt hatte, steht gerade auf dem Sprung zu einer großen Karriere. Sie wurde in der Elfenbeinküste geboren und wuchs in Mali auf. Mit ihrer aktuellen CD, die sie am 2. August beim Hafensommer vorstellen wird, erreichte sie Platz eins der europäischen Worldmusic-Charts.

Musiker aus Norwegen haben in den letzten Jahren in der Jazzszene immer wieder mit aufregenden neuen Klängen für Aufsehen gesorgt. Einer von ihnen ist der Trompeter Niels Petter Molvaer, dessen Debutalbum „Khmer“ Ende der 1990er-Jahre zu einem Sensationserfolg wurde. Progressive Rockelemente, grooveorientierte Beats und Elektronik fügte der Norweger zu grenzüberschreitenden Klangcollagen zusammen. Mit seinem Trio wird er am 27. Juli auch sein neues erfolgreiches Album „Baboon Moon“ vorstellen.

Gitarrist in Molvaers Gruppe ist sein Landsmann Stian Westerhus, der den Konzertabend als Solist eröffnen wird. Karten für die Hafensommer-Konzerte gibt es bereits im Vorverkauf in der Tourist Information im Falkenhaus.

Rückblick

  1. Hafensommer: Spektakel mit Tentakel
  2. "Babylon Berlin" am Main: Golden Twenties nicht ganz so golden
  3. Rainald Grebe macht ernsthaft Spaß
  4. Sternstunde beim Würzburger Hafensommer
  5. Hafensommer: Kettcars Aufruf, Löcher in Zäune zu schneiden
  6. Wenn sich ein Songwriter Gäste einlädt
  7. Die drei, vier, fünf Instrumente im Kontrabass
  8. 8 Punkte: Was zum Hafensommer gesagt werden muss
  9. Vorab reingehört: So klingt der Hafensommer
  10. Hafensommer: Moka Efti Orchestra ausverkauft
  11. Warum eine Bank und ein Orchester den Hafensommer lieben
  12. Till Brönner und das gute Leben in der Main-Philharmonie
  13. Warum Asaf Avidan „One Day“ im Original singt
  14. Wie Kümmert mit Hiphop und Intimschmuck fernsehtauglich wird
  15. Hafensommer: Heißer Sound in nichtatmungsaktiven Jacken
  16. Olli Schulz verkuppelt auf dem schwimmenden Einhorn
  17. 16 Saiten und ein Fazit: wow!
  18. Orient trifft Okzident – eine coole Kombi
  19. Klassik trifft Weltmusik zur Eröffnung des Hafensommers 2018
  20. Hafensommer-Start mit Orient-Flair
  21. Hafensommer auf der "Arte Noah"
  22. Der Hafensommer in Bildern
  23. Musikalischer Blick nach Israel beim Hafensommer
  24. Der Hafensommer endet ausverkauft, karibisch und ehrwürdig
  25. Rebellen mit E-Gitarren beim Hafensommer
  26. Das Tingvall Trio lässt die Musik kreisen
  27. Seven singt die Wolken weg
  28. Der neue Hafensommer kommt gut an
  29. Musik aus der Perspektive eines Vogels beim Hafensommer
  30. Max Mutzke lässt Lenden kreisen
  31. Treibholz schwimmt im Hafenbecken
  32. Nils Landgren und der Funk fürs Leben
  33. Hafensommer-Chefs: „Wir wollen auch herausfordern“
  34. Der Hafensommer schwappt über die Ufer
  35. Elfter Hafensommer mit klaren regionalen Akzenten
  36. Der neue Hafensommer ist ein bisschen auch der alte
  37. Mit neuem Leitungsteam: Neustart für den Hafensommer
  38. Hafensommer: Kulturreferent will höheren Zuschuss
  39. Hubert von Goiserns furioses Hafensommer-Finale
  40. Hafensommer: Der Regen als fünftes Instrument
  41. Harfensommer und Flowzirkus: Zweimal Jazz im Hafen
  42. Der Hafensommerabend des geplant Spontanen
  43. Eine Zwischenbilanz: Der etwas neue Hafensommer
  44. Stimmung wie im Madison Square Garden
  45. Cooler Hafensommer-Sound bei kühlen Temperaturen
  46. The Notwist ließen das Hafenbecken erzittern
  47. Hafensommer: Auf Klangreise mit Michael Wollny
  48. Bilanz der ersten Hafensommer-Woche: Huij und Respekt
  49. Hafensommer: Klaus Doldingers Wagnisse vor sicherer Trommelwand
  50. Interview: Al Ghusain und der Hafensommer

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Hafensommer
  • Hafensommer in Würzburg
  • Künstlerische Leiter
  • Serge Gainsbourg
  • Tom Waits
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!