Würzburg

Hafentreppe Würzburg: So ist die Lage auf der Partymeile

Gut drei Monate nach den Polizei-Razzien hat sich die Situation im Alten Hafen deutlich verändert. Und es gibt jetzt einen neuen Kriminalitätsschwerpunkt in der Stadt.
Vier Menschen und ein Hund – viel ist auf der Hafentreppe derzeit nicht los. An der einstigen Partymeile ist es ruhig geworden.  Foto: Thomas Obermeier
Still ist es an der Hafentreppe. In der Abendsonne sitzen zwei Menschen auf den Stufen, ein Mann und eine Frau mit Hund kommen vorbei, später noch drei Mädchen mit einer Flasche Wein. Obwohl der Sommerabend lau ist, bleibt die Hafentreppe fast leer.  Vor ein paar Monaten war das noch anders: Hunderte von Jugendlichen trafen sich am Wochenende an der Partymeile. Einige davon feierten lange und laut, ließen Müll liegen. Einige wenige begingen  Straftaten. Für die Polizei war das Areal deshalb ein "gefährlicher Ort". Um kriminelle Jugendliche zu finden und Jugendschutz durchzusetzen, führte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen