WÜRZBURG

Handfester Streit am Bahnhof

Gleich mehrere Personen waren an einer körperlichen Auseinandersetzung beteiligt, die sich in der Nacht auf Mittwoch am Bahnhofvorplatz ereignete. Eine Person muste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Kriminalpolizei Würzburg sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es laut Polizeibericht zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen im Bereich des Bahnhofsvorplatzes zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mindestens vier Personen. Die Streitigkeit verlagerte sich im weiteren Verlauf bis zum Barbarossaplatz.

Kein Notruf abgesetzt

Weder die Beteiligten selbst, noch mögliche Zeugen, verständigten aber die Polizei. Passanten fanden gegen 4.30 Uhr eine der offensichtlich beteiligten Personen schwer verletzt im Bereich des Bahnhofsvorplatzes. Nach einer Erstbehandlung durch den Rettungsdienst wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Würzburg geführt. Der Sachbearbeiter erhofft sich nun auch Hinweise aus der Bevölkerung: Wer hat in der Nacht von Dienstagabend bis Mittwochmorgen im Bereich des Bahnhofsvorplatzes und des Barbarossaplatzes eine Streitigkeit zwischen mehreren Personen beobachtet? Wer kann möglicherweise Hinweise zu an dem Vorfall beteiligten Personen geben?

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. (09 31) 457-17 32 zu melden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Auseinandersetzung
  • Kriminalpolizei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!