UNTERPLEICHFELD

Handlungsbedarf festgestellt

Bei der Ortsbesichtigung dabei: (Dritter bis Fünfter von links) Klaus Stuntz (Vorsitzender Bürgerinitiative), Christine Haupt-Kreutzer (SPD-Fraktionsgeschäftsführerin) und Volkmar Halbleib (MdL). Foto: Irene Konrad

Mitten im Berufsverkehr haben sich Vertreter der Bürgerinitiative „Verkehrsberuhigung und Ortsumgehung Unterpleichfeld, Bergtheim, Opferbaum und Eßleben“ mit dem Landtagsabgeordneten Volkmar Halbleib getroffen. Beim Ortstermin auf der B 19 waren auch Vertreter der SPD-Kreistagsfraktion Würzburg-Land und Bürgermeister Fredy Arnold dabei.

Vor Ort konnten sich die Teilnehmer ein Bild über die Verkehrssituation machen. Es bestand Einigkeit darüber, dass Handlungsbedarf besteht. Eine Machbarkeitsstudie soll für eine mögliche Ortsumgehung der betroffenen vier Ortschaften in Auftrag gegeben werden.

Angedacht ist zudem ein runder Tisch mit Vertretern von Behörden und politischen Gruppierungen. MdL Halbleib hat hierzu parteiübergreifend seine Hilfe zugesagt.

Schlagworte

  • Gitta Theden
  • Berufsverkehr
  • SPD
  • Umgehungsstraßen
  • Volkmar Halbleib
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!