HETTSTADT

Harley-Fans lassen sich nicht schrecken

Zum „1. Big Haert Ride“ kamen gut 360 Teilnehmer nach Hettstadt. Doch beinahe wäre die Benefizaktion geplatzt. Eine amerikanische Organisation drohte mit Konsequenzen.
Bei Peter Fuchs, Sprecher der Harley Friends Würzburg, auf dem Soziussitz nahm stellvertretende Landrätin und Schirmherrin Karen Heußner Platz zum Motorradkorso nach Großheubach. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
Sprachlos sind politische Mandatsträger eher selten. Vollkommen perplex ob der überwältigenden Eindrücke zeigte sich allerdings stellvertretende Landrätin Karen Heußner bei der gemeinsamen Benefizaktion der regionalen Harley-Niederlassung „Harley-Davidson Würzburg Village“ in Hettstadt, die von den „Harley Friends Würzburg“ zu Gunsten der Lebenshilfe Würzburg organisiert wurde.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen