RIMPAR

Heidekränzchen für die Kreuzbergpilger

Heidekränzchen binden in Rimpar: linke Seite von hinten nach vorne: Günther Wagenbrenner, Petra Keidel, Anne Kaffka, Margarete Schönnach; rechte Seite von hinten nach vorne: Pfarrer Julius Caesarmazze, Alina Goronea, Helga Rauch und Helene Tischer. Foto: elfriede streitenberger

Jedes Jahr vor der Kreuzberg-Wallfahrt der Bruderschaft zum Heiligen Kreuz Würzburg trommelt Petra Keidel, Ortsbäuerin aus Rimpar, ehemalige Wallfahrer aus Rimpar und den Nachbargemeinden zum Heidekränzchen binden zusammen. Die Frauen treffen sich im Pfarrhof und binden in lustiger Runde mit Brotzeit und einer Tasse Kaffee die Kränzchen.

„Uns ist dieses Miteinander wichtig und der Erhalt des Brauchtums“, sagt Keidel. Und: „Wir arbeiten wie am Fließband.“ Jede Binderin hat an ihrer rechten Seite eine Heidekrautschneiderin sitzen. Sie sortiert das Kraut zu kleinen Sträußen. In diesem Jahr hatten sie männliche Unterstützung von Pfarrer Julius Caesarmazze aus Uganda, der als Urlaubsvertretung in Rimpar weilt.

Zusammen mit Kirchenpfleger Günther Wagenbrenner hat er die Frauen besucht und sogar an einem Tag beim Binden geholfen. Zwischen 20 bis 25 Frauen beteiligen sich am Binden. Manche nehmen sich sogar Urlaub, um dabei zu sein.

Hilde Ziegler (83) war 15-mal am Kreuzberg dabei und konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mitlaufen. „Ich bin der Wallfahrt immer noch sehr verbunden und freue mich jedes Jahr, wenn ich hier im Pfarrhof helfen kann. So bleibe ich der Wallfahrt auch weiter verbunden“, berichtet Ziegler.

Insgesamt werden 800 Heidekränzchen von ehemaligen Wallfahrern in Rimpar, Theilheim, Gaukönigshofen und Unterpleichfeld gebunden. Die Heidekränzchen werden von Bruno Rüthlein zum Kreuzberg gefahren. Hier können die Wallfahrer sie am 22. August nach dem Kreuzweg für eine Spende erwerben. Die meisten Heidekränzchen werden auf dem Rückweg in Gramschatz geweiht und als Wallfahrtsmitbringsel für die daheimgebliebenen Familienmitglieder und Freunde mitgenommen. Der Erlös wird für die Kreuzberg-Wallfahrt oder dem Erhalt der Bildstöcke entlang des Wallfahrtsweges verwendet.

Die Kreuzbergwallfahrer starten am heutigen Mittwoch, 20. August, um 4 Uhr in Würzburg. Etwa 700 Pilger werden daran teilnehmen.

Schlagworte

  • Rimpar
  • Tassen
  • Wallfahrten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!