Erlabrunn

Heikle Aufforstungsanträge im Landschaftsschutzgebiet

Grundsätzlich keine Einwände hegt der Gemeinderat gegen drei Aufforstungsanträge des Schotterwerks Benkert auf Gemarkung der Gemeinde Erlabrunn.
Zur Stellungnahme aufgefordert war die Gemeinde Erlabrunn zu drei Aufforstungsanträgen innerhalb Landschaftsschutzgebiet oberhalb des Ortes auf offen gelassenen Weinbergen. Foto: Herbert Ehehalt
Grundsätzlich keine Einwände hegt der Gemeinderat gegen drei Aufforstungsanträge des Schotterwerks Benkert auf Gemarkung der Gemeinde Erlabrunn. So einhellig das Gremium in seiner jüngsten Sitzung entsprechend plädierte, lehnte es allerdings ebenso einstimmig hierbei die Ansiedelung eines klassischen Mischwaldes ab. Stattdessen votierte die Räte ebenfalls geschlossen für eine offene Waldstruktur mit Klimabäumen - so das zuständige Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten der beabsichtigten Aufforstung zustimmen sollte.