WÜRZBURG

Heilige Lucia am Würzburger Weihnachtsmarkt

Heilige Lucia am Würzburger Weihnachtsmarkt
Am 13. Dezember feiert man in Schweden das Fest der heiligen Lucia. Als Zeichen der lebendigen Partnerschaft zwischen Umeaa und Würzburg bringt der deutsch-schwedische Stammtisch dieses Fest nach Würzburg auf den Weihnachtsmarkt: Am Dienstag, 13. Dezember, um 18 Uhr zieht Lucia mit ihrem Gefolge auf die Bühne des Weihnachtsmarktes ein und verbreitet mit schwedischen Lucia-Liedern wie „Sankta Lucia“ und „Härlig är jorden“ weihnachtliche Stimmung. Im Anschluss an den Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt findet in der Evangelischen Studenten-Gemeinde (ESG) am Friedrich-Ebert Ring 27 b um 20 Uhr eine Lucia-Feier statt. Wer den Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt verpasst hat, kann dem Lucia-Chor bei Lussekatter (schwedisches Safrangebäck) und Glögg im Warmen lauschen. Nach alter Zeitrechnung galt im Norden der 13. Dezember als der dunkelste Tag im Jahr. Das Fest der heiligen Lucia entstand in der Nachfolge älterer Sonnwendfeiern vermutlich im 18. Jahrhundert in Schweden. Dabei ist die heilige Lucia ursprünglich keine schwedische Heilige: Sie lebte im 3. Jahrhundert in Syrakus auf Sizilien. Foto: Stammtisch Foto: Stammtisch

Am 13. Dezember feiert man in Schweden das Fest der heiligen Lucia. Als Zeichen der lebendigen Partnerschaft zwischen Umeaa und Würzburg bringt der deutsch-schwedische Stammtisch dieses Fest nach Würzburg auf den Weihnachtsmarkt: Am Dienstag, 13. Dezember, um 18 Uhr zieht Lucia mit ihrem Gefolge auf die Bühne des Weihnachtsmarktes ein und verbreitet mit schwedischen Lucia-Liedern wie „Sankta Lucia“ und „Härlig är jorden“ weihnachtliche Stimmung. Im Anschluss an den Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt findet in der Evangelischen Studenten-Gemeinde (ESG) am Friedrich-Ebert Ring 27 b um 20 Uhr eine Lucia-Feier statt. Wer den Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt verpasst hat, kann dem Lucia-Chor bei Lussekatter (schwedisches Safrangebäck) und Glögg im Warmen lauschen. Nach alter Zeitrechnung galt im Norden der 13. Dezember als der dunkelste Tag im Jahr. Das Fest der heiligen Lucia entstand in der Nachfolge älterer Sonnwendfeiern vermutlich im 18. Jahrhundert in Schweden. Dabei ist die heilige Lucia ursprünglich keine schwedische Heilige: Sie lebte im 3. Jahrhundert in Syrakus auf Sizilien. Foto: Stammtisch

Schlagworte

  • Würzburg
  • Beziehungen und Partnerschaft
  • Friedrich Ebert
  • Heilige
  • Heiligtümer
  • Stammtische
  • Theater
  • Weihnachtsmärkte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!