GÜNTERSLEBEN

Heimische Natur in der Festhalle

Ob Vogelbeerbaum, Wildkirsche, Esche oder Linde: Beim Preisrätsel über die heimische Natur schlugen sich die Besucher wacker. Viel Interessantes bei den Umwelttagen.
Umwelttage in Güntersleben: Dr. Walter Kolb vom Bund Naturschutz zeigt ein Holzapfel-Bäumchen, die Urform des Apfelbaums. Foto: Foto: Christian Ammon
Ob Vogelbeerbaum, Wildkirsche, Esche oder Linde: Beim Preisrätsel zu einer Ausstellung der Günterslebener Ortsgruppe des Bund Naturschutz über die heimische Natur schlugen sich die Besucher wacker. Schon am Sonntagmittag der zweitägigen Ausstellung im Rahmen der Umwelttage in der Festhalle war deutlich über die Hälfte der von den Vereinsmitgliedern selbst gebauten Nistkästen an erfolgreiche Naturfreunde abgegeben. Dabei mussten sie anhand von Bildern des Laubs und einem Stück Rinde die Baumarten richtig zuordnen. „Viele Günterslebener sind mit offenen Augen in der Natur unterwegs“, freut sich ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen