EIBELSTADT

Helferkreis sammelt Unterschriften gegen Abschiebungen

Die Eibelstädter Ehrenamtlichen betreuen 19 Flüchtlinge aus Afghanistan. Dass von ihnen welche abgeschoben werden könnten, belastet die Helfer.
Michael Seibold und Martina Barwasser vom Asyl-Helferkreis Eibelstadt sammeln Unterschriften gegen die Abschiebung von Flüchtlingen nach Afghanistan.CLAUDIA SCHUHMANN Foto: Foto:
Man hört sie kaum, man sieht sie kaum, und doch sind sie in vielen Gemeinden unermüdlich bei der Arbeit: die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Asyl-Helferkreise. Manchmal aber drängt es auch sie zu einer öffentlichen Äußerung. Wie Martina Barwasser und Michael Seibold aus Eibelstadt. Die beiden Ehrenamtlichen wollen die Abschiebung von Flüchtlingen nach Afghanistan nicht akzeptieren. Deshalb sammeln sie nun Unterschriften für ein Schreiben an die bayerische Landesregierung. „Es ist an der Zeit, dass wir aufstehen“, sagt Martina Barwasser. Und Michael Seibold ergänzt: „Auch ehrenamtliche ...