HETTSTADT

Hettstadt war kurzzeitig komplett trocken gelegt

Am Donnerstag am frühen Nachmittag war für etwa zweieinhalb Stunden die komplette Wasserversorgung in Hettstadt lahm legte. Der Grund: Baggerarbeiten.
Wo gehobelt wird fallen Späne: so banal lässt der folgenschwere Einsatz eines schweren Baufahrzeugs umschreiben, der am Donnerstag am frühen Nachmittag für etwa zweieinhalb Stunden die komplette Wasserversorgung in Hettstadt lahm legte. Im Rahmen der derzeit laufenden Erschließungsarbeiten zum Neubaugebiet „Altensteig“ am nordöstlichen Ortsrand sorgte ein Bagger dafür, dass die Hauptwasserleitung zerriss. Die Folge: im gesamten Ort wurde abrupt die Wasserversorgung unterbrochen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen