ZELL

Hettstadter Steige: Risse in Schutzwand lösen Sorge um Sicherheit des Trinkwassers aus

Die Betongleitwände an der Hettstadter Steige weisen im oberen Bereich erhebliche Risse auf. Die staatlichen Straßenbauer haben das Problem erkannt und wollen im Mai sanieren.
Gleich gegenüber der defekten Betonröhren beginnt das Wasserschutzgebiet für die Zeller Trinkwasser-Quellen.
Um die Sicherheit der Zeller Quellen, die zu 60 Prozent die Stadt Würzburg mit Trinkwasser versorgen, hat der Bund Naturschutz Angst. Der Grund: Die Betongleitwände an der Hettstadter Steige weisen im oberen Bereich erhebliche Risse auf. Die staatlichen Straßenbauer haben das Problem erkannt und wollen im Mai sanieren. Ein Ortstermin an den Betonwänden in Höhe der Haltebucht auf dem Weg in Richtung Zeller Bock zeigt deutlich: Erhebliche Risse ziehen sich durch die Wände. An einer Stelle ist die an sich homogene Sicherungseinrichtung aufgesprengt und auseinandergerissen. Ein desolates Bild. Norbert Herrmann ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen