WÜRZBURG

Heute vor 74 Jahren: Deportation der ersten Würzburger Juden

Vom Dom zum Stadttheater, um der Deportation der ersten 202 von 2000 Würzburger Juden am 27. November 1941 zu gedenken: Viele Würzburger gingen den Weg mit.
Gedenken an den Holocaust
Gedenken an die jüdischen Mitbürger, die im Dritten Reich aus Würzburg deportiert wurden. Foto: Foto: DANIEL PETER
Rund 400 Menschen machten sich am Donnerstag auf den Weg vom Würzburger Domvorplatz zum Stadttheater, um der Deportation der ersten 202 von insgesamt 2000 Würzburger Juden am 27. November 1941 zu gedenken. Der Gedenkmarsch wird seit 15 Jahren von der Gemeinschaft Sant'Egidio und der Israelitischen Kultusgemeinde in Würzburg organisiert. Die Reden in diesem Jahr standen ganz im Zeichen des Flüchtlingszustroms und der jüngsten Terroranschläge. „Heute sind so viele Menschen auf der Flucht wie noch nie“, konstatierte Josef Schuster, Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde in Würzburg. Wie ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen