Würzburg

"Historischer Erfolg" für Grüne Fraktion im Würzburger Stadtrat

Die Grünen freuen sich über Zuwachs im Stadtrat. In ihren Reihen ist erstmals die Stimmenkönigin. Sie hat 30 923 Einzelstimmen bekommen. Was sie dazu sagt.
Mit 32,5 Prozent hat die Grüne Fraktion 16 der 50 Stadtratssitze erobert und ihr Ergebnis von 2014 fast verdoppelt. Eine Stichwahl zwischen Martin Heilig (im Bild) und Schuchardt gibt es jedoch nicht. Der bisherige OB bleibt im Amt.
Mit 32,5 Prozent hat die Grüne Fraktion 16 der 50 Stadtratssitze erobert und ihr Ergebnis von 2014 fast verdoppelt. Eine Stichwahl zwischen Martin Heilig (im Bild) und Schuchardt gibt es jedoch nicht. Der bisherige OB bleibt im Amt. Foto: Daniel Peter

"Das ist ein historisches Ergebnis", sagt Grünen-Faktionschefin Barbara Lehrieder zum Ergebnis der Stadtratswahl. "Wir sind jetzt die stärkste Fraktion, das ist Wahnsinn." Mit 32,5 Prozent hat die Fraktion 16 der 50 Stadtratssitze erobert und ihr Ergebnis von 2014 fast verdoppelt. Damals hatte sie neun Sitze.

Die Spitzenkandidatin der Grünen Stadtratsliste ist mit 30 923  Stimmen "Stimmenkönigin" unter den Stadtratskandidaten. Nur OB-Kandidat Martin Heilig und OB Schuchardt haben mehr Einzelstimmen geholt. 2014 war das noch Bürgermeister Adolf Bauer gewesen. "Überglücklich", ist Lehrieder über diesen Vertrauensbeweis der Würzburger Wähler.  

Neue Gesichter im Stadtrat

Dass die Würzburger Grünen bei der Stadtratswahl ihr Ziel erreich habeb, stärkste Fraktion zu werden, tröstet über den verfehlten Einzug in die Stichwahl hinweg. "Unser OB-Kandidat Martin Heilig hat einen tollen Wahlkampf gemacht", betont Lehrieder. Jetzt wird der 44-Jährige die Fraktion im Stadtrat verstärken.      

Von der "alten" Fraktion sind neben Lehrieder auch Matthias Pilz, Silke Trost, Patrick Friedl, Karin Miethaner-Vent, Manfred Dürr und Antonino Pecoraro wieder dabei, der von Platz 18 nach vorne gewählt wurde. Michael Gerr hat dies von Platz 30 nicht geschafft. Neue Gesichter der Fraktion sind neben Heilig, Sandra Vorlova, Konstantin Mack, Magdalena Laier, Niklas Dehne, Lukas Weidinger, Simone Haberer, Christa Grötsch und Simone Arzt.    

Akzente in Klima- und Verkehrspolitik

Als stärkste Fraktion wollen die Grünen in den kommenden sechs Jahren Akzente unter anderem in Klima- und Verkehrspolitik setzen. "Angesichts der neuen Zusammensetzung des Stadtrats sind wir sehr optimistisch, dass uns das gelingt", sagt Lehrieder. Zählt man die Stimmen der Parteien und Listen zusammen, die in der Vergangenheit bei Umweltthemen zusammen gestimmt haben, kommt man auf eine sehr knappe Mehrheit: Grüne, SPD, Linke, ZfW und ÖDP erreichen 26 Stimmen.    

"Das ist ein herausragendes Ergebnis, auch in ganz Bayern", freut sich Fraktionsvorsitzender Matthias Pilz über die 32,5 Prozent. Er führt das gute Abschneiden auf die jahrelange Arbeit der Stadtratsfraktion sowie auf neue Impulse durch ein großes Interesse der Gesellschaft an Klimaschutz und Verkehrspolitik zurück. Angesichts sieben bekannter und neun neuer Stadträte in der Fraktion freut sich Pilz auf die gemeinsame "anregende" Zusammenarbeit. Man werde viele Dinge angehen, "sobald die Coronakrise bewältigt ist". Im Moment fordere diese alle Anstrengungen.

Rückblick

  1. Anita Feuerbach nahm leise Abschied vom Zeller Rathaus
  2. Die lebendige Ortsmitte soll in Höchberg erlebbar bleiben
  3. Das ist der neue Würzburger Stadtrat
  4. Diese neuen Fraktionen gibt es im Würzburger Stadtrat
  5. ZfW: Gleich mehrere Gründe für schlechtes Kommunalwahlergebnis
  6. Was passiert mit den Wahlplakaten in der Stadt?
  7. Wie jung oder alt ist Würzburgs neuer Stadtrat?
  8. OB-Wahl in Würzburger Stadtteilen: Kontinuität im Wahlverhalten
  9. FDP: Bei der jungen Generation nicht gepunktet
  10. Wahlen: Würzburger Liste verliert erstmals Fraktionsstatus
  11. "Historischer Erfolg" für Grüne Fraktion im Würzburger Stadtrat
  12. Würzburg: So lief die Auszählung der Stadtratsstimmen
  13. Kommentar: Diese Würzburger Stadtratswahl bedeutet eine Zäsur
  14. Die Linke: Das Wahlziel absolut erreicht
  15. Stadtrat: Warum die Freien Wähler vom Ergebnis enttäuscht sind
  16. Stadtratswahl in Würzburg: AfD holt zwei Sitze
  17. CSU: Mit dem Ergebnis zufrieden und das Hauptziel erreicht
  18. Grüne legen in allen Stadtteilen zu, große Verluste für die SPD
  19. Bürgerforum: Das Ziel Fraktionsstärke deutlich verfehlt
  20. Stadtrat Würzburg: Grüne gewinnen, CSU und SPD verlieren 
  21. Kommentar: Warum Heilig gegen Schuchardt nicht punkten konnte
  22. OB-Wahl Würzburg: Schuchardt schafft den Sieg im ersten Wahlgang
  23. ÖDP setzt jetzt auf die Stadtratswahl
  24. Im  Amt bestätigt: Schuchardt kann nach vorne blicken
  25. Keine Stichwahl in Würzburg: Enttäuschung bei den Grünen
  26. OB-Wahl: Das sagt Kerstin Westphal zum vierten Platz
  27. OB-Wahl: Warum Volker Omert mit dem Ergebnis zufrieden ist
  28. OB-Wahl: Sebastian Roth zeigt sich zufrieden
  29. Live-Blog: Alle Infos über die Würzburger Wahl
  30. Plakate, Podcast, Post: Wie die Parteien Wahlkampf machen
  31. Warum die Wahl in Würzburg dieses Mal besonders spannend wird
  32. Würzburg: Wie beeinflusst die Briefwahl die Wahlbeteiligung?
  33. Wer steht noch hinter Park & Ride in der Sanderau?
  34. Wahlkampf: Wer will in Würzburg Parkplätze und wer die Linie 6? 
  35. ÖPNV: Welche Tickets in Würzburg teurer, welche günstiger werden
  36. Kommentar zum ÖPNV: Teurere Tickets sind das falsche Signal
  37. Würzburger Liste: Die Stadt hat viel verschlafen
  38. Klimaschutz: Was die Würzburger Parteien tun wollen
  39. Würzburger Norden: Ein Tunnel durch den Steinberg soll helfen
  40. Wie Christian Schuchardt Würzburgs OB bleiben will
  41. Kolumne zur Wahl: Helle Köpfe, Zenners Dackel und die grüne Lady
  42. Schulen schneller sanieren und mehr KiTa-Plätze schaffen
  43. Speed-Dating: Im Gespräch mit den Würzburger OB-Kandidaten
  44. CSU-Ascherdonnerstag: Warum die AfD Feind der Demokratie ist
  45. Wie die Linken am Politischen Aschermittwoch austeilten
  46. Politischer Aschermittwoch: Grüne wehren sich gegen "Mief der 80er"
  47. Aschermittwoch der FDP: Applaus für Stellungnahme zur AfD
  48. Stadtratswahl in Würzburg: Was junge Kandidaten bewegt
  49. OB-Kandidat Heilig: Jugendparlament und Kindersprechstunde
  50. OB-Wahl: Wie Sebastian Roth rote Akzente setzen möchte

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Manuela Göbel
  • Adolf Bauer
  • Barbara Lehrieder
  • CSU
  • Karin Miethaner-Vent
  • Kommunalwahl 2020 in Würzburg
  • Matthias Pilz
  • Michael Gerr
  • Patrick Friedl
  • SPD
  • Silke Trost
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wähler
  • Ökologisch-Demokratische Partei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!