WÜRZBURG

Hitze bringt Rettungsdienst ins Schwitzen

Die rekordverdächtigen Temperaturen haben am Pfingstwochenende bei den Rettungsdiensten in den Landkreisen Kitzingen und Main-Spessart sowie in Stadt und Landkreis Würzburg für sehr hohe Einsatzzahlen gesorgt. Besonders viele Notrufe musste die Integrierte Leitstelle am Sonntag entgegennehmen.

Zwischen 9 und 21 Uhr rückten am Sonntag die Rettungsdienste BRK, Johanniter und Malteser zu 96 Notfällen in der Region aus, schreibt Paul Justice, stellvertretender Geschäftsführer des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung. Die meisten Blaulichteinsätze standen in unmittelbarem Zusammenhang mit den hohen Temperaturen.

Kreislaufkollaps und Atemnot

Gemeldet wurden Kreislaufkollapse, Bewusstlosigkeit, Atemnot und Herzbeschwerden. Gestürzte Menschen, meist Senioren, lösten zwölf Einsätze aus. Fünfmal wurden Rettungswagen wegen Verkehrsunfällen alarmiert.

Einsatzschwerpunkte waren vor allem Großveranstaltungen in den Landkreisen Main-Spessart und Kitzingen. Die Rettungsdienste haben kurzzeitig und kurzfristig mit ihren ehrenamtlichen Schnelleinsatzgruppen für die notwendige Verstärkung gesorgt. Ohne diese hätten einige Notfallpatienten länger auf Hilfe warten müssen, schreibt Justice.

Die Rettungsdienste appellieren an alle, an den heißen Tagen ausreichend zu trinken und sich möglichst in der Hitze nicht anzustrengen. Das gilt insbesondere für chronisch Kranke, Senioren und Kleinkinder. Wichtig sei zudem, in der Sonne den Kopf zu bedecken und überhaupt für ausreichenden Sonnenschutz zu sorgen.

Schlagworte

  • Redaktion Süd
  • Atemnot
  • Kreislaufkollapse
  • Notrufe
  • Rettungsdienste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!