Würzburg

Hochschule stärkt internationale Kooperation

Die Anbahnung internationaler Forschungsbeziehungen und studentischer Austauschprogramme gehören den wichtigsten Zielen der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) sowie der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen. Das teilte die Hochschule mit. Die Kontakte zur süditalienischen Technischen Universität Bari (Politechnico di Bari) kamen erstmalig über ein Masterprojekt zur Digitalisierung der Ergonomiebewertung zustande.

Professor Michele Fiorentino und Vito Manghisi besuchten die FHWS im Rahmen der sogenannten „BayIntAn-Förderung“, einer Anschubfinanzierung internationaler Forschungskooperationen. Über Laborbesichtigungen im fakultätseigenen Virtual Reality Labor und der c-factory im Maschinenbau verschafften sich die Akademiker einen Einblick über die Forschungs- und Anwendungsmöglichkeiten der Hochschule.

Studentischer Austausch beginnt im Sommersemester 2020

Interessierte Masterstudierende können voraussichtlich schon im kommenden Sommersemester 2020 etwa für ihre Abschlussarbeiten an die FHWS kommen, im Gegenzug ist auch die Technische Universität Bari offen für FHWS-Studierende. Der Kooperationsvertrag ist bereits formuliert und beidseitig unterzeichnet.

Über die Studienangebote hinaus gebe es Möglichkeiten der Zusammenarbeit in Forschung und Lehre, insbesondere in den Bereichen der digitalen Produktion und der VR/AR-Technologien (virtuelle und erweiterte Realität), so Forschungsprofessor Jan Schmitt. Der studentische Austausch in Lehre und Forschung kann im kommenden Sommersemester 2020 beginnen

Schlagworte

  • Würzburg
  • Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
  • Erweiterte Realität
  • Fakultäten
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften
  • Hochschulen und Universitäten
  • Technische Hochschulen
  • Virtuelle Realität
  • Wirtschaftsingenieurwesen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!