EIBELSTADT

Hochseilgarten: Ab 2019 wird am Main geklettert

Das Ehepaar Schuppe plant seit Jahren an seinem Projekt. In Eibelstadt fanden die beiden ein passendes Grundstück. Vorher mussten sie einige Hürden nehmen.
Gunter und Carmen Schuppe (vorne) planen bei Eibelstadt einen Hochseilgarten. Bürgermeister Markus Schenk befürwortet das Vorhaben. Foto: Foto: Claudia Schuhmann
Am Projekt „Hochseilgarten“ stört Bürgermeister Markus Schenk nur Eines: Dass es nicht schon zur Landesgartenschau fertiggestellt werden konnte. Was das Ehepaar Schuppe in Eibelstadt vorhat, findet Schenk ausschließlich positiv und erhofft sich davon weiteren Zulauf für seine Stadt. Ab dem Sommer 2019 sollen bis zu 90 Personen gleichzeitig im neuen Hochseilgarten „Frankenturm“ klettern können, auf einem Grundstück am Main nahe der Autobahn. Der Hochseilgarten ist ein Vorhaben, an dem Carmen und Gunter Schuppe schon seit Jahren herumlaborieren. „Wir sind ziemlich blauäugig da ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen