Würzburg

Hochzeit statt Sport: Ruderverein muss Gelder zurückzahlen

Eigentlich sollte im Bootshaus Nord des Würzburger Rudervereins Bayern größtenteils sportlich trainiert werden. Doch dabei blieb es nicht. Das hat Konsequenzen.
Der Würzburger Ruderverein Bayern hat für den Umbau seines Bootshauses Nord Fördergelder bekommen, die er teilweise zurückzahlen muss. Vor allem das Obergeschoss soll laut Ministerium nicht der Förderung entsprechend genutzt worden sein. Foto: Thomas Obermeier
Um die Ruderkameradschaft in Würzburg ist es schon seit Jahren nicht gut bestellt. Warum, darüber hat diese Redaktion in den vergangenen Jahren mehrfach berichtet. Der Würzburger Ruderverein Bayern (WRVB), der Akademische Ruderclub Würzburg (ARCW) und die Rudergemeinschaft Olympos Würzburg (ROW) stritten in Vergangenheit vor allem immer wieder um das Bootshaus Süd und um die Nutzung des Geländes davor. Für Diskussionen sorgt aktuell ein offener Brief an die CSU Stadtratsfraktion mit der ROW als Absender.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen