Würzburg

Höchberger Post-Räuber nach 18 Jahren verurteilt

Kurz vor der Verjährung der Tat wurde er überführt: Ein 53-Jähriger kassierte vorm Würzburger Landgericht sechseinhalb Jahren Haft. Eine unscheinbare Spur verriet ihn.
Angeklagter (Symbolbild)
Foto: Boris Roessler (dpa)
Vor 18 Jahren musste der Fall unaufgeklärt zu den Akten gelegt werden, jetzt hat ein Handflächenabdruck doch noch zu einer Verurteilung geführt: Wegen eines bewaffneten Überfalls auf die ehemalige Postfiliale in Höchberg (Lkr. Würzburg) im April 2001 ist am Donnerstag ein 53-jähriger Mann aus Hessen vom Würzburger Landgericht zu einer Gesamtstrafe von 6 Jahren und 6 Monaten Gefängnis verurteilt worden. In das Urteil einbezogen wurden 3 Jahre und 9 Monate Haft aus einer früheren Verurteilung, die der 53-Jährige derzeit im hessischen Weiterstadt absitzt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen