NEUBRUNN

Hohe Steuern auf Kampfhunde

Vom Gemeinderat beschlossen, von der Kommunalaufsicht geprüft, erließ der Gemeinderat Neubrunn eine neue Hundesteuersatzung. Sie gilt ab Januar.
Vom Gemeinderat beschlossen, von der Kommunalaufsicht geprüft, erließ der Gemeinderat Neubrunn eine neue Hundesteuersatzung. Ab Januar sind demnach für einen Hund 40 Euro zu erstatten, für jeden weiteren Hund 80 Euro. Für einen Kampfhund beträgt die Jahressteuer 500 Euro, für jeden weiteren 1000 Euro. Dies beschloss das Gremium in seiner jüngsten Sitzung. Weitere Themen waren: • Bei der Gemeinde ging das in Auftrag gegebene Honorarangebot für die Erstellung eines Bebauungsplanes Turnhalle Neubrunn/Nelkenstraße ein. Da die Kosten für das Angebot höher sind, als die im Haushalt eingestellten Mittel, ...